Brunello di Montalcino, Castello Banfi | Centro Italia | Weinhandel seit 1968
45324
product-template-default,single,single-product,postid-45324,theme-bridge,woocommerce,woocommerce-page,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,columns-4,qode-product-single-tabs-on-bottom,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-16.7,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive

Brunello di Montalcino, Castello Banfi

Der Castello Banfi Brunello di Montalcino von Banfi leuchtet mit einem starken Rubinrot. Aromen von reifen Kirschen, Heidelbeeren als auch Pflaumen feuern im Bouquet. Am Gaumen werden dazu Nuancen von Lorbeer, Minze sowie eine würzige Mineralik gepaart.

 

  • Farbe: starkes Rubinrot
  • Geruch: reife Kirschen, Heidelbeere, Pflaume
  • Geschmack: freundlich, Lorbeer, Minze, würzige Mineralik

29,95 

SOFORT VERFÜGBAR

Der Brunello di Montalcino von Banfi ist wie die Toskana ein wahrgewordener Traum

Die Toskana ist wie der Brunello di Montalcino von Banfi ein wahrgewordener Traum. Die charmanten Hügel und das schöne Licht der Sonne machen die Landschaft zum Paradies. Hinzu kommt die Weintradition. Der Brunello di Montalcino sowie die Weine aus dem Chianti verhalfen der Region zur ersten Liga. Der Großherzog Cosimo III. schützte er in seinem Dekret von 1716 Carmignano, Pomino, Val d’Arno sowie Chianti. Heute sind diese als DOC oder DOCG Weine bekannt. Die Sangiovese Traube ist in der Toskana die klare Nummer eins. So sind in Chianti Weinen mindestens 75 Prozent vorgeschrieben. In einem Chianti Classico sogar zu 80 Prozent. Weitere Varianten des Sangiovese sind der Brunello di Montalcino sowie der Rosso di Montalcino.

 

Der Brunello di Montalcino von Banfi zeugt von einer mutigen Geschichte der Brüder John und Harry

Banfi wurde 1978 von den italienisch-amerikanischen Brüdern John und Harry Mariani gegründet. Die beiden Brüder wollten von Beginn an ein hochmodernes Weingut schaffen. Mit der Hilfe der Wissenschaft sollten Premiumweine hergestellt werden. Zusammen mit dem führenden Önologen Ezio Rivella fanden sie das optimale Stück Land. Der Boden war reich an Nährstoffen und die Lage profitierte von einem günstigen Mikroklima. Das Weingut Banfi zählt heute zu den wichtigsten im ganzen Piemont.

Wo beim Brunello di Montalcino von Castello Banfi anfangen und wo aufhören

Erstens, der Brunello di Montalcino von Castello Banfi ist ein echter Toskaner. Zweitens, dieser Rotwein gehört zu den großen Weinen aus Italien. Bis heute sind die Richtlinien für die Herstellung besonders streng und werden sehr genau geprüft. Schließlich darf ein Brunello drittens nur bzw. ausschließlich aus Sangiovese Trauben gewonnen werden. Unter dem Strich also ein Wein mit hoher Qualität und viel Anspruch. Das gefällt nicht jedem aber hoffentlich Dir!

 

Bevor wir jedoch für den Brunello di Montalcino in die Tiefe gehen mehr zum Weingut aus der Toskana

Das Weingut wird heute gelebt um so gut wie möglich die Herkunft und die Qualität der Trauben zu wahren. Im Falle von Castello Banfi beispielsweise für die hohen Ansprüche des Brunello di Montalcino. Daher, trotz aller Historie, verfügt die Kellerei heute über die sehr moderne Technik für die Herstellung bester Weine aus Italien. Demgemäß gibt das Weingut heute wie jeher viel Geld für Forschung und Entwicklung aus. Dazu gehören Studien zur Auswahl und Genese der Sangiovese Trauben. Außerdem fließt viel Energie in das Verständnis für das Holz der Fässer für den Wein.

 

Das Herz von Castello Banfi wie auch für den Brunello di Montalcino schlägt vor allem für den Schutz der Umwelt

Die große Arbeit, die in der Herstellung geleistet wird, wird weiter in der Stille der Fässer geführt. In denen die großen Weine von Banfi, hauptsächlich Rotweine, im Laufe der Jahre ihre Kraft, Eleganz und Langlebigkeit entwickeln und ausbauen. Die über 7000 Barriques sind ordentlich in Reihen aufgestellt. Die großen Fässer sind das Herz von Banfi, das in der Stille und der Ruhe der Natur, die die Kellerei umgibt, schlägt.

 

Ein Brunello di Montalcino von Castello Banfi besteht zu hundert Prozent aus der Sangiovese Traube

Entsprechend der hohen Ansprüche seitens des Weinguts stammen alle Trauben für diesen Wein aus der eigenen Auswahl. Folglich stammen die Trauben für den Wein alle von den eigenen Bergen südlich der Gemeinde. Maximal 52 Hektoliter jedoch werden pro Hektar gekeltert. Nachdem der Wein über zwei Jahre unter anderem in Fässern aus französischer Eiche gereift ist folgt der Ausbau in Flaschen. Obwohl weniger gefordert reift der Rotwein zwischen acht und zwölf Monate zur Weltklasse heran. Schließlich steht Dir somit ein voller, an Körper reicher und hoch aromatischer Wein aus der Toskana zur Verfügung.

 

Wenngleich die Anzahl der Hersteller begrenzt ist, so empfehlen wir Dir überdies hinaus das folgende Weingut für einen Rotwein dieses Namens

Und zwar bietet auch das Weingut Camigliano einen ganz fantastischen Brunello di Montalcino an. Dieses liegt nur wenige Minuten entfernt vom Weingut Castello Banfi. Immerhin vier Kilometer trennen die beiden Hersteller trotzdem. Dennoch sind beide Kantinen in der Welt bekannte Hersteller sehr guter italienischer Weine. Mit anderen Worten trennt nur der eigene Vorzug diese Beiden.

Gewicht 1.6 kg
Winzer

Region

Weinart

Jahrgang

Rebsorte

100% Sangiovese

Ausbau

2- 4 Jahre Holzfass

Alkoholgehalt

Inhalt

Masseinheit

l

Allergene

Sulfite

Inverkehrbringer

Banfi S.r.l. – Loc. Castello di Poggio alle Mura snc – 53024 Montalcino (SI) – Italien

Menge

Artikelnummer

1559

Gewicht 1.6 kg
Winzer

Region

Weinart

Jahrgang

Rebsorte

100% Sangiovese

Ausbau

2- 4 Jahre Holzfass

Alkoholgehalt

Inhalt

Masseinheit

l

Allergene

Sulfite

Inverkehrbringer

Banfi S.r.l. – Loc. Castello di Poggio alle Mura snc – 53024 Montalcino (SI) – Italien

Menge

Artikelnummer

1559

Artikelnummer: 1559 Kategorie: Schlüsselworte: ,